Tortoli

File 152

Das geschäftige Tortoli an der Ostküste Sardiniens ist mit seinem Flughafen und dem nahe gelegenen Hafen in Arbatax ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt in der Oligastra. Die Stadt mit ihren etwas mehr als 10.000 Einwohnern, ist bei Sarden vor allem zum Einkaufen beliebt. Auch für Touristen ist ein gemütlicher Einkaufsbummel in der Altstadt Tortolis reizvoll. In den vielen schmalen Einbahnstraßen findet man zahlreiche Geschäfte mit einer großen Auswahl an Wein, Olivenöl, Keramik und anderen sardischen Spezialitäten. In einem der vielen Cafés, Bars und Restaurants der Stadt kann man sich nach dem Einkaufen eine Pause gönnen oder mit einem Eis auf einer der hübsch angelegten Piazzas die Sonne genießen.
Ein lohnenswertes Ausflugsziel von Tortoli aus ist der 4 Kilometer entfernt liegenden Lagunensee Stagno di Tortoli. Dieser ist nicht nur Lebensraum von Fischen und anderen Wassertieren, sondern wird ebenso von verschiedenen Vogelarten als Brutstätte und Rastplatz genutzt. Bei einer Bootsfahrt mit einem der Fischer der Kooperative Pescheria S. Giovanni, kann man die Ruhe der Lagune erfahren und den Fischern bei ihrer täglichen Arbeit zusehen. Am Ufer des Stagno di Tortoli bieten Restaurants Fischspezialitäten in teilweise ausgefallenen Varianten an.
Unweit des Stagno di Tortoli liegt das ehemalige Fischerdörfchen Arbatax. Das knapp 5 Kilometer von Tortoli entfernte Städtchen spielt heutzutage insbesondere als Hafenvorort eine wichtige Rolle in der Region. Bekannt ist Arbatax auch für seine roten Porphyrklippen, die mit ihrer auffallenden Farbe jährlich viele Fotografen anziehen. Von den Klippen aus hat man einen schönen Ausblick auf den Küstenort Santa Maria Navarrese und die Ausläufer des Supramonte.