Party in Sardinien

Im Vergleich zu anderen Mittelmeerinseln ist Sardinien für ein eher gemütliches Ambiente bekannt. Abgesehen von einigen organisierten Jugendreisen – Party All Inclusive, suchen wenige Party-Touristen die Insel auf. Das Nachtleben spielt sich, ganz nach italienischem Vorbild, vor allem in kleinen Bars und Cafés im Freien ab. Hotspots für fröhliches Beisammensein sind in den meisten Orten die Plazas. Dennoch gibt es, vor allem in Touristenzentren und größeren Städten, auch für tanzfreudige Nachtschwärmer Ausgehoptionen und vor allem einige teure und exklusive Angebote. Eine Auswahl haben wir hier für Sie zusammengestellt.


Besonders exklusiv geht es an der Partymeile der Costa Smeralda zu. In ausgelassener Stimmung feiert ein betuchtes Publikum dort bis in die frühen Morgenstunden. Doch die Feierei hat ihren Preis. Ganz oben steht der Billionaire-Club, dessen Name Programm ist: der Eintritt in den Nachtclub des ehemaligen Formel 1 Teamchefs Flavio Briatore kostet um die 100 Euro. Dafür kann im Billionaire auf verschiedenen Dancefloors getanzt und mit Blick auf Porto Cervo auch gespeist werden. Wer nicht über so einen prall gefüllten Geldbeutel verfügt, findet an der sardischen Costa Smeralda noch weitere angesagte Partymöglichkeiten mit Blick aufs Meer. Bei Lounge-Musik den Sonnenuntergang genießen können Besucher im Phi Beach-Strandclub an der Baia Sardinia. Manchmal gibt es in der, zwischen Felsen gelegenen Open Air Location Livemusik von internationalen Künstlern.


Ein besonders ausgeprägtes Nachtleben mit vielen Bars und Restaurants direkt am Strand bietet San Teodoro mit seinem Traumstrand La Cinta. In dem bekannten Bal Harbour, einer Strandbar mit Restaurant, kann am und im Pool getanzt werden kann. Im AmbraNight lassen Gäste bis in die frühen Morgenstunden ihre Hüfte schwingen. Nur wenige Meter vom Meer entfernt stehen hier internationale DJs der elektronischen Musikszene an den Reglern. Ebenso beliebt, jedoch mit ganz anderer Stimmung, ist die Bar La Posta im Zentrum San Teodoros. An Tischen auf der belebten Straße genießen Besucher preiswerte Drinks und Live-Musik. Im Spätsommer findet in San Teodoro seit mehreren Jahren auch das SunAndBass Festival statt. Eine Woche lang feiern Besucher hier zu feinsten elektronischen Klängen.


In der Hafenstadt Olbia gibt es im Sommer Open-Air Konzerten an der Hafenmole Brin. Eine große Variation an leckeren Cocktails werden in der mit ethnischen Möbeln eigerichteten Lounge Mama Beach angeboten. Abtanzen können Nachtschwärmer bei gemischter Musik in der Diskothek Capricorno, die das ganze Jahr über geöffnet ist.


In den Abendstunden ist auch in Alghero einiges los. Die Stadt ist für belebte Straßenzüge mit vollen Bars und Cafés bekannt. Touristen und Einheimische bummeln abends über den Straßenmarkt mercato notturno oder treffen sich an der Uferpromenade Lungomare Dante. Ein weiterer Hotspot für gute Stimmung nach Sonnenuntergang ist die Piazza Suli. Das PocoLoco ist die wohl berühmteste Jazzkneipe Algheros. Am Wochenende gibt es hier Livemusik und Jamsessions. In der Diskothek Il Ruscello schwingt ein junges Publikum bis in die frühen Morgenstunden das Tanzbein.


Im Süden der Insel ist die Hauptstadt Cagliari der Magnet für das Partyvolk. In und um den Hafen laden viele gemütliche Restaurants und Bars zum Feiern ein. Tanzen kann man in Cagliari unter anderem in den beiden Großraumdiskos Buddha Beach und Jackie’O Club. Die neu eröffnete Buddha Beach Disko lockt mit exotischen Cocktails und bunter House-Musik. Im Jackie’O Club sorgen bei verschiedenen Veranstaltungen flotte Tänzerinnen für Stimmung unter den Gästen.