Grotta di Nettuno

File 113

Eine der schönsten und größten natürlichen Tropfsteinhöhlen des Mittelmeerraumes ist die Grotta di Nettuno. Sie liegt am Capo Caccia in der Provinz Sassari. Die Neptungrotte ist von Land aus über die mehr als 600 Stufen zählende Escala de Cabirol oder mit dem Boot von Alghero aus zu erreichen. Bei der Anfahrt sieht man bereits von Weitem die steilabfallenden, schroffen Felsen der Küste, die bis zu 300 Meter in die Höhe ragen und ein geheimnisvolles Höhlenlabyrinth in sich verbergen.

Die im 14. Jahrhundert von Fischern entdeckte Grotta di Nettuno ist seit den 1950er Jahren für die Öffentlichkeit zugänglich. Seitdem kann im Rahmen einer Führung der vordere Teil des auf etwa 4 Meter Länge geschätzten Höhlensystems besichtigt werden. Da die Höhle nur 1 Meter über dem Meeresspiegel liegt, werden Führungen nur bei ruhiger See angeboten.

Im Inneren der Höhle bietet sich den Besuchern ein fast märchenhafter Anblick. Jährlich lockt der Höhlenzauber tausende von Besuchern an. In einem kleinen, mit dem Meer verbundenen, Salzwassersee mit klarem und eiskaltem Wasser spiegeln sich die zum Teil bizarren Tropfsteingebilde. Viele der Stalaktiten und Stalagmiten, die mit ihren ungewöhnlichen Formen die Höhle schmücken, wachsen heute noch. Die weiße Farbe der Kalksteinformationen verleiht der Grotta di Nettuno eine fast märchenhafte Stimmung. Auf angelegten Wegen lassen sich mehrere hohe und gut ausgeleuchtete Räume besichtigen, während man über Lautsprecher weitere Informationen über das geologische Naturwunder erhält.